Theosis Behandlungen – Paul Skorpen

Karma … Karmische Muster lösen

Aussteigen aus wiederkehrenden, nervenden Verhaltens- und Denkmuster, die blockieren und in der eigenen Entwicklung bremsen können.

Jeder von uns hat sein persönliches Energiefeld, in dem alles gespeichert ist, u.a. seine persönlichen karmischen Muster (Denk-/Verhaltensmuster). Zusätzlich ist jeder von uns vom Energiefeld der Familie, insbesondere das der Eltern, umgeben. Auch diese karmischen Muster können in unserem Leben ein große Rolle spielen, gerade wenn man bemerkt, dass sich bestimmte gleiche oder sehr ähnliche Denk- und Verhaltensmuster in der Familie oder in der Ahnenreihe wiederfinden bzw. widerspiegeln.

Es gibt verschiedene Behandlungsreihen, die ich von Paul Skorpen gelernt habe und die Sie dabei unterstützen können, sich aus diesen Energiefeldern bzw. Muster zu lösen. Jede einzelne ist wundervoll und sehr effektiv.

Theosis Philosophie und Praxis
Über Paul und Birgit Skorpen

Jede Behandlungsform ist auf ihre Weise sehr intensiv. Besonders bei chronischen Problemen, sehr hartnäckigen karmischen Mustern, empfehle ich die „7er Reihe“, wobei die Termine in einem Abstand von ca. 3 bis 5 Wochen vereinbart werden.

Der Vorteil, wenn Sie sich ganz bewusst für eine „7er Reihe“ entscheiden, ist, dass die Behandlungen noch intensiver wirken können. Denn die Geistige Welt hat so ca. 6 bis 7 Monate Zeit, Ihren Weg zu bereiten und die Impulse können noch tiefer wirken.

Theosis Philosophie und Praxis

Die Wurzeln von Theosis Geistiges Heilen gründen auf den alten heiligen Schriften und Traditionen.

Wir sind davon überzeugt, dass die größten Heiler, die die Erde mit ihrer Gnade erfüllt haben, ein und dieselben Auffassungen teilten:

  1. Wir sind alle Kinder einer uns wohlgesonnen Quelle. Diese  Quelle ist immer bereit, uns durch das Einströmen der göttlichen Gnade zu helfen und zu heilen.
  2. Die GNADE strömt frei durch tiefe, weite und leere „Flussbetten“. Daher wird ein  Theosis Heiler darin geschult, in einer tiefgründigen, vollkommenen Passivität und zugleich in einer mitfühlenden Präsenz zu sein. Er legt den eigenen Willen, Wünsche und Vorstellungen beiseite, damit es einem größeren Willen möglich  ist, auf der körperlichen, emotionalen und geistigen Ebene zu unterstützen und zu heilen. Er/sie lädt die göttliche Gnade ein, durch seine/ihre Hände, sein/ihr Herz und sein/ihr Vertrauen zu wirken. Große Heiler wissen, dass sie nicht der Ursprung der Heilung sind, aber sie empfinden es als Ehre, am Wirken des Göttlichen teilzuhaben.

Die Theosis Technik arbeitet mit …

  • … der Weisheit des Körpers und seiner Funktionsweise, um das Nervensystem zu beruhigen und gleichzeitig das Blut und die Organe zu reinigen und zu vitalisieren.
  • … den Energiekörpern und Chakren, um die Energiezentren (Chakren) von starken karmischen Mustern zu befreien (verwurzelt in Familienkarma, persönlichem und kollektivem Karma).
  • … der Gnade und Liebe des Göttlichen, um sich tief einlassen und so die Ursachen für Beschwerden und Verwirrung auflösen zu können.

Quelle: Theosis Institute of Mysticism and Healing, Paul Skorpen

Anmerkung: „heilen“ bzw. „Heilung“ wird hier immer im Sinne von „HEIL“ bzw. „GANZ“ werden verstanden.
Energetiker heißen in Deutschland übrigens „Geistheiler“. Durch sanfte Berührung, Hände auflegen, das Fließen lassen von Energie und der Verbindung mit dem Licht der GNADE darf geistiges Heilen passieren.

Über Paul und Birgit Skorpen

Paul und Birgit Skorpen gründeten 1997 das Theosis Institut für Heilung und Mystizismus. Die Lehren und Heilungsarbeit sind grundlegend beeinflusst von Paul Skorpens 6-jähriger Zusammenarbeit mit dem großen Heiler und Mystiker „Daskalos“ Stylianos Atteshlis (1912 – 1995). Das Institut befindet sich im  Zentrum von Süddeutschland. Die Kurse werden in  Europa und in Nordamerika abgehalten.

Quelle: Theosis Institute of Mysticism and Healing, Paul Skorpen
Weitere Informationen auf: http://www.theosis.com

 

… zurück zu Sanfte Berührung – Hände auflegen
… zurück zur Übersicht Meine Methoden