Energetisches Ausleiten von Schadstoffen, wie z.B. Impfungen, Schwermetallen u.a.

Das energetische Ausleiten von diversen Stoffen, die nicht in das eigene Körper- und Energiesystem gehören, war mit ein spannender Punkt meiner Ausbildung.

Für mich ganz logisch, weil alles auf dem Prinzip beruht: Alles ist Energie, alles ist Schwingung. 

Es ist quasi das Umkehrprinzip zum Einschwingen oder Aufschwingen von Energien, die dem Körper- und Energiesystem fehlen. In der Regel bedient man sich hierbei fertigen Hilfsmitteln wie z.B. Globulis, (Silber-)Wasser u.ä.

Je empfindsamer und sensibler Ihr Körper ist oder auch wird, desto schwieriger kann es werden, mit dem einen oder anderen umzugehen. Grundsätzlich hat der Körper eigene Selbstheilungskräfte. Doch mittlerweile gibt es Unmengen an verschiedensten Einflüssen von außen, so dass er Unterstützung und Begleitung bei seiner Arbeit benötigt.

Was kann ausgeleitet bzw. transformiert werden?

1.  Energetisches Ausleiten von Narkosen, Kontrastmittel, Schlafmittel

Nach einer Operation, wenn Sie eine Narkose und zum besseren Schlafen in der Nacht Schlafmittel bekommen haben, oder bei einer Untersuchung, wenn Ihnen ein Kontrastmittel gespritzt wurde, kann möglicherweise in Ihnen das Gefühl entstehen, diese „Fremdstoffe“ wieder loswerden zu wollen.

2.  Energetisches Ausleiten von Impfungen, Schwermetallen, Quecksilber

Eine vollständige Schwermetall-Ausleitung ist meiner Ansicht nach grundsätzlich fast nicht möglich. Zum einen werden wir ständig über die Luft und in der Nahrung mit Schwermetallen konfrontiert, zum anderen haben viele von uns immer noch Amalgam-Zahnfüllungen.

Ein Ersetzen der Zahnfüllungen sollte aus meiner Sicht sehr sorgfältig überlegt und durchgeführt werden. Denn durch den Staub, der beim Entfernen entsteht, kann es zu Vergiftungserscheinungen kommen.

Ein weiterer Punkt sind die Impfungen. Auch hier sind Inhaltsstoffe enthalten, die unserem Körper- und Energiesystem nicht zuträglich sind.

In der Regel ist energetisches Ausleiten allein zu wenig. Chlorella und „grüne Heilerde“, dem „Best of Greens“, beides von Platinum Europe sowie Silicea, das z.B. bei jeder Drogerie oder auch online erhältlich ist, könnte den Körper zusätzlich unterstützen.

Ich empfehle nach einer gewissen „Grundreinigung“ weiterhin von Zeit zu Zeit eine energetische Ausleitung zu machen.

⇒  Lesen Sie auch den Blog „Energetisches Ausleiten von Impfungen“

3.  Energetisches Ausleiten von Strahlungen aller Arten:
Röntgenstrahlen, Chemotherapie, Strahlentherapien, Magnetfeldwirkung bei Kernspintomographien.

Wenn Sie aufgrund Ihres gesundheitlichen Problems ein Röntgen oder ein MRT gebraucht haben oder sich einer Chemo- oder Strahlentherapie aussetzen müssen, kann ich Sie gerne auch hier energetisch begleiten.

Theoretisch könnte man auch Handy- und PC-Strahlungen ausleiten. Doch ehrlich gesagt, das ist Sisyphusarbeit. Ich empfinde es sinnvoller, sich mit bereits auf dem Markt befindlichen Produkten zu schützen.

4.  Energetisches Ausleiten von Drogengiften, Nikotin, Alkohol, Medikamenten, Zucker, Psychopharmaka … Stoffe, die zu einer Sucht geführt haben.

⇒ Hier empfehle ich unbedingt nicht nur auszuleiten, sondern auch die dahinterliegenden Ursachen für die Sucht anzuschauen, zu transformieren und zu wandeln. Dabei kann ich Sie ebenfalls gerne unterstützen.

5.  Energetisches Ausleiten von Fremdblut

Wenn Sie nach einem Unfall oder bei einer schweren Operation Fremdblut erhalten haben, kann es  sinnvoll sein, das Blut so rasch wie möglich energetisch zu reinigen, da das Blut Informationsträger ist. Mit dem Fremdblut werden Sie quasi Teil des karmischen Feldes des Blutspenders.

Sehr sensitive Menschen können nämlich u.U. wahrnehmen, dass etwas nicht mehr so ist wie vor der OP oder vor dem Unfall, und führen es in der Regel auf den Eingriff bzw. den Vorfall zurück.

Falls Sie schon vor einer Operation wissen, dass eine Bluttransfusion notwendig ist oder nach einer Operation notwendig wird, kann ich Sie über die Ferne, während die Transfusion läuft, begleiten. Eine weitere Nachbearbeitung kann ggf. dennoch erforderlich sein.

Außerdem empfehle ich Ihnen, dass wir auch zusätzlich am Trauma arbeiten, das durch den Unfall entstanden ist, oder evtl. auch an dem Thema, das sich hinter der notwendigen OP verbirgt.

zurück zur Übersicht