Touch for Health

… wird mit „Gesund durch Berühren“ übersetzt.

Touch for Health (TfH) wurde aus dem Wissen der „Angewandten Kinesiologie“ von John F. Thie entwickelt und bildet das Basiswissen für spätere kinesiologische Methoden. Unser Wohlbefinden beruht u.a. auf dem gleichmäßigen Energiefluss des Meridiansystems in unserem Körper.

Gemäß dem Berufsbild Humanenergetik der Wirtschaftskammer wird Touch for Health der kinesiologischen Methode zugeordnet.

Organuhr

… ist ein Begriff aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), der besagt, dass jedes Organ seine Hauptaktivität zu einem bestimmten Tageszeitpunkt hat. Der Kern der Arbeit mit Touch for Health ist das Ausgleichen der Organuhr.

Blockaden in Form von Unter- und Überenergien werden durch das Berühren von Reflexpunkten, das Ausstreichen der Meridiane u.a. wieder aufgelöst und damit die Organuhr ausbalanciert.

zurück zur Übersicht

Wichtiger Hinweis:

Energetische Arbeit kann und will keinen Arztbesuch ersetzen und stellt auch keine Diagnosen. Sie ergänzt und begleitet aber sinnvoll schulmedizinische sowie physiotherapeutische und andere energetische Maßnahmen.
Jeder ist einzigartig. Jeder bringt seine Erlebnisse und Erfahrungen mit sowie seine Denk- und Verhaltensmuster, sein persönliches Karma und das seiner Familie. Meine Anwendungen sind daher immer eine dem Klienten angepasste Kombination aus den angeführten Techniken.