Energiearbeit

Warum Energiearbeit?

Alles ist Energie – jedes Teilchen, ob fest- oder feinstoffliche, ob sichtbar oder unsichtbar. So auch unser Körper. Aus der fernöstlichen Gesundheitslehre wissen wir von Chakren (Energiewirbel) und Meridianen (Energielinien/-bahnen), die jeweils bestimmte Regionen und Funktionen unseres Körpers energetisch versorgen. Sind sie blockiert, kann die Energie nicht fließen. Wir fühlen uns unwohl oder werden sogar krank.

Körper und Gefühle sind das „Sprachrohr“ der Seele.

Stress, negative Gedanken und Emotionen, Ängste, negative Elementale aus dem Familien- oder dem persönlichen Karma und andere Faktoren (z.B. Umweltgifte, falsche Ernährung) bringen unseren Körper aus dem – energetischen – Gleichgewicht. Alles dreht sich immer schneller – man fühlt sich wie in einem „Hamsterrad“. Immer mehr Menschen halten dem nicht mehr stand und rutschen ins Burnout oder bekommen eine schwere Krankheit.

Selbstheilungskräfte aktivieren.

Alle Methoden, die ich gelernt habe und die Sie hier auf meiner Webseite beschrieben finden, haben eines gemeinsam:
Sie unterstützen den Körper, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Diese Techniken bieten unterschiedliche Ansätze für die Energiebalance all unserer Körpersysteme – angefangen vom Atmungssystem, Herz-/Kreislaufsystem, Hormon- und Immunsystem bis hin zum Craniosacral-System. Alles ist ständig in Bewegung – mal mehr, mal weniger. Jedes System hat seinen eigenen Rhythmus. Diese Rhythmen gilt es in Harmonie zu halten, dann fühlen wir uns wohl und ausgeglichen.

Zur Übersicht meiner energetischen Methoden …
Zur Übersicht meiner Themen-Schwerpunkte …

Persönliches Karma / Familienkarma.

Die Arbeit am Karma ist eine sehr besondere Art der Energiearbeit. Karma besteht aus sogenannten „Elementalen“ – positive wie negative. Die positiven stärken uns, die negativen schwächen und bremsen uns. Elementale kann man sich vorstellen wie eine „Energiewolke“. Wolken wollen sich nähren und wachsen. Elementale haben bestimmte Themen – wie z.B. Angst vor dem Versagen, Angst verletzt zu werden, Angst nicht (gut) genug zu sein, Rauchen, Alkohol, jede andere Sucht u.v.m. Es können auch bestimmte Krankheiten sein. Denn hinter jeder Krankheit steckt in der Regel eine Ursache, ein Lebensthema oder Lebensaufgabe.

Wenn Sie sich sehr gebremst und blockiert fühlen in Ihrem Tun, in Ihrem Denken, sich immer wieder Kreis drehen, einen Schritt vorwärts machen, um gleich wieder zwei zurück zu gehen, kann es sehr gut sein, dass diese „Schattenkräfte“ (bereits) besonders stark an Ihnen wirken.

Darf ich Ihnen helfen? … zur Übersicht meiner Methoden 

Zur Übersicht meiner Themen-Schwerpunkte …