Begleitung ins Licht

Energetische Sterbebegleitung … Begleitung auf dem letzten Weg … auf dem Weg ins Licht

Ein Thema, das für den einen oder anderen etwas spooky erscheinen mag. Für mich ist es mittlerweile ganz normal, es gehört mit zu meiner Arbeit. Und es ist immer sehr berührend für mich und erleichternd für meine Klienten.

Wege Begleitung ins Licht Herz Seele Mediale Aufstellungsarbeit Petra Lindner Energiearbeit

Bildquelle: Hans Georg Leiendecker

Meine Geschichte, wie ich zu dieser Begleitung kam:

Meine Mutti ist sehr früh gestorben. Krebs … Metastasen. Mit knapp 55 Jahre ist sie gestorben. Und ich weiß noch, wie ich an ihrem Bett saß bei uns zu Hause – ich hielt ihre Hand, sie atmete schwer aufgrund der Metastasen in der Lunge. Ich betete inständig zu Gott: Er möge sie doch bitte endlich holen und sie nicht mehr leiden lassen. Dann hörte ich sie sagen: „Es ist so schön dort, es ist so schön!“ Und in dem Moment wusste ich: Sie sah das „LICHT“. Das Licht, aus dem wir kommen und in das wir wieder zurück kehren.

Seitdem ließ mich diese Thematik nicht mehr los. Nach vielen Jahren im eigenen Prozess von Trauer und Loslassen, haben mich letztendlich meine Klienten in den vergangenen Jahren zu dieser neuen Aufgabe geführt.

Da ich in vollem Vertrauen in meine Führung aus der Geistigen Welt und somit angstfrei im Umgang mit verschiedensten Energien bin, hat sich mir hier eine Art „neue Welt“ erschlossen. So kam ich zur „Begleitung ins Licht“.

4 Arten von Begleitung ins Licht

Eine der schönsten und berührendsten Aufgaben für mich ist es, Menschen bzw. Seelen ins LICHT zu begleiten. Wenn ich die reine Seelen sehe und wahrnehmen darf und wenn ich die Dankbarkeit der Seele spüre, zaubert das mir ein seliges Lächeln ins Gesicht und oft kommen mir die Tränen.

1.  Begleitung von Menschen, die im Sterben liegen und nicht loslassen können

Für manche Angehörige kann es beruhigend sein zu wissen, dass ihre Liebsten auf dem letzten Weg energetisch begleitet werden. Es kann auch sein, dass Sie wahrnehmen, dass Ihr geliebter Mensch aus irgendeinem Grund noch nicht gehen, noch nicht loslassen kann.

Bei meiner Arbeit geht es nicht darum, Schmerzen zu lindern – das kann u.U. ein Nebeneffekt sein, dafür ist die Schulmedizin zuständig – sondern es geht darum:

  • … den Sterbenden das Licht zu zeigen,
  • … sie dabei zu unterstützen loszulassen,
  • … noch offene Themen zu lösen und zu transformieren.

Natürlich kann ich am Bett sitzen und die Hand halten. Doch meistens ist dies eine Arbeit über die Ferne. Ich nehme Kontakt auf mit der Seele, mit dem Energiefeld des Sterbenden. Oder ich arbeite mit Ihnen bzw. über Sie als nahen Verwandten oder Partner.

2.  Begleitung von Menschenseelen direkt nach dem Tod

Wenn Sie möchten, begleite ich Ihre Liebsten auch direkt nach dem Tod und „schaue“ immer wieder nach ihnen, bis sie ganz im Licht sind.

Direkt nach dem „klinischen“ Tod folgt ein Loslösprozess aus bzw. von dem Körper. Das kann u.U. ein paar Tage dauern. Wenn der physische Körper verbrannt werden soll, dann wäre es gut, diese erste Phase abzuwarten.
Danach verweilt die Seele auf der sogenannten „Zwischenebene“, wo der Verstorbene eine Art Rückschau macht und sich von den Hinterbliebenen verabschiedet. Diese Nähe können Sie möglicherweise wahrnehmen. Auch das kann eine Weile dauern, manchmal ein paar Tage, manchmal ein paar Wochen – für unsere Zeitzählung. Denn da oben gibt es keine Zeitrechnung.

In dieser Zeit „schaue“ ich nur ab und an nach der Seele. Meist merke ich dann auch schon, dass sie sich immer weiter entfernt, bis ich sie dann ganz im Licht wahrnehmen kann.

Das ist meine bisherige Wahrnehmung dazu. Natürlich ist es jedes Mal ein bisschen anders. Jeder Mensch ist einzigartig, daher ist auch jede Seele einzigartig und hat ihren ganz individuellen Weg.

3.  Seelen von Ahnen im eigenen Familienfeld

Immer öfter geht es bei meiner Energiearbeit auch um Themen, die aus der Ahnenwelt kommen. Es kann sein, dass Ahnen „gesehen“ und „gehört“ wollen werden. Sie wissen, dass Sie jemanden kennen, der ihnen helfen kann. Und vermutlich sind Sie genau deswegen auf meiner Seite hier gelandet.

In der Regel geht es jedoch nicht nur um die „Erlösung“ der Ahnen. Sondern es finden sich darin Aspekte, die auch immer ein Stück weit mit Ihnen selbst zu tun haben. Ist dies gesehen und transformiert, wird eine blockierte Energie frei in Ihrem Ahnenfeld und damit steht weitere Kraft für Ihren eigenen Lebensweg zur Verfügung.

4.  Seelen, die „hängen“ geblieben sind, noch hier bei uns sind

Das ist ein vielfältiges Thema. Mittlerweile weiß ich: „Es gibt nichts, was es nicht gibt.“

Manchmal gibt es ein Haus, das nicht zur Ruhe kommt. Es kann sein, dass Sie „unheimliche“ Dinge wahrnehmen: Geräusche oder einen Luftzug, wo keiner sein kann; Gegenstände fallen um, die eigentlich stabil stehen. Oder Sie gehen auf den Dachboden oder in den Keller und nehmen Energien wahr und plötzlich tut Ihnen etwas weh. Es kann so vielfältig sein und es ist schräg. Ich weiß.

In der Regel sind es Seelen, die auf der „Zwischenebene“ feststecken, hängengeblieben sind. Seelen, die aus irgendeinem Grund „gesehen“ oder „gehört“ werden möchten. Seelen, die ihren Weg noch nicht ins LICHT gefunden haben oder gehen können, weil z.B. eine Seele zu früh oder sehr plötzlich gegangen ist und sie den hinterbliebenen Partner weiter beschützen möchten. Oder Seelen, die den Freitod gewählt haben. Seelen, die bei Ihnen wissen, dass Sie jemanden kennen, der ihnen helfen kann.

***

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, scheuen Sie sich nicht und melden Sie sich gerne bei mir.

zurück zur Übersicht „Meine Methoden“