Pfefferminze

Young Living PeppermintDieses Einzelöl wird dampfdestilliert von den Blättern und Stängeln.

Es riecht nicht nur erfrischend, es gilt auch als anregend für die Verdauung.

Meine persönliche Erfahrung mit Pfefferminzöl: Manchmal, wenn ich zu spät gegessen oder wieder einmal nicht widerstehen konnte, wo ich doch weiß, dass ich das eh nicht vertrage und mir dann schlecht ist oder ein Stechen im Bauch verspüre, dann trage ich ein paar Tropfen davon (verdünnt mit Kokosöl z.B.) rund um den Bauchnabel auf und lass es sanft mit ein paar kreisenden Bewegungen in meine Haut einziehen.  Ich lege mich dazu gleich ins Bett oder auf die Couch und spüre hinein, wie es abwechselnd warm und kalt wird. Nur wenige Minuten später ist das Bauchschneiden oder die Übelkeit plötzlich weg.

Den Rest des Öles auf der Handfläche atme ich tief ein, abwechselnd – mit der Nase, mit dem Mund.
Wenn ich ein bisschen Erfrischung brauche oder meine Konzentration nachlässt, dann nehme ich gerne mal einen Tropfen auf die Handfläche und reibe damit meinen Nacken ein.

ACHTUNG: Pfefferminzöl nicht zu nah an die Augen bzw. den Kontakt mit den Augen unbedingt vermeiden. Am besten die Augen schließen, wenn du die Hände zum Einatmen an deine Nase führst. Es wirkt recht scharf!
Aufpassen auch bei den Schleimhäuten bzw. bei empfindlicher Haut. Keinesfalls auf offene oder verbrannte Haut geben!!!
Nicht bei Kindern unter 18 Monaten anwenden und bei kleinen Kindern am besten gut verdünnt mit einem reinen Pflanzenöl auf die Fußsohlen auftragen.

Probiere es einfach mal selbst für dich aus, was zeigt sich bei dir?

⇒ Gerne unterstütze ich dich bei der Anwendung dieses Öles oder helfe, ein anderes für dich und deine momentane Situation passendes Öl zu finden.

zurück zur Übersicht

vril2