AJELUA News – März 2015

Newsletter, verschickt am 28. März 2015:

Ihr Lieben!

Unglaublich, das erste Quartal ist beinahe zu Ende und wir sind mitten in der Fastenzeit. Habt ihr euch etwas vorgenommen? Auf etwas zu verzichten? Kein Alkohol, Süßigkeiten weglassen, kein Fleisch zu essen …

Eine Woche haben wir noch bis Ostern, die Karwoche! Ich möchte dieses Jahr diese besondere Woche zum Anlass nehmen, noch bewusster einzutauchen in die allumfassende Liebe Gottes, als ich es sonst tue. Besonders achtsam und tolerant zu sein, keine „bösen“ Gedanken zu haben.

Gedanken und Worte sind Energie.

Es gibt immer wieder Situationen, in denen ich mich dabei ertappe, dass ich mich ärgere, fürchterlich aufrege und regelrecht vor mich hin wettere. Danach lache ich meist über mich selbst und stelle fest, dass ich mich schon wieder hab hinreißen lassen, diesem Elemental des Ärgers meine Energie mitzugeben. Es zu erkennen, ist schon der erste Schritt der Veränderung und in Folge der Wandlung.

Was kann ich tun? Was kann ich verändern? Wie kann ich mich verändern? Ich kann mich kurz raus nehmen, zurück setzen – wie ein Zuschauer die Situation „von außen“ betrachten und es dann ohne meine Energiezugabe weiterziehen lassen. Nicht (ver)urteilen, wertfrei und positiv denken. Verstehst du, was ich meine? Ganz sicher ;-)!

Wenn auf der Autobahn das Auto hinter mir schon an meinem Stoßfänger hängt, obwohl ich die erlaubten 80 km/h IG-L fahre, dann lasse ich ihn gerne vorbei. Ich bin mir sicher, er hat eine „Sondergenehmigung“ hier schneller zu fahren, für die er ab und an einen Zahlschein geschickt bekommt.

Nicht ärgern über KollegInnen, weil sie etwas „falsch“ machen. Vielleicht wissen sie es nicht besser oder haben es in ihrem Stress vergessen. Sie tun es bestimmt nicht mit Absicht, davon gehe ich aus. Ich erkläre ihr/ihm in Ruhe, welche Konsequenzen der „Fehler“ für mich bedeutet hat und wie ich es mir gerne in Zukunft wünschen würde.

Spüre in dein Herz, wie es sich anfühlt … Lebt es sich nicht viel angenehmer, ruhiger, friedvoller und liebevoller, wenn du daran denkst? Es ist nicht immer leicht, aber du kannst es immer wieder von neuem versuchen.

Machst du mit nächste Woche, in der Karwoche? Vielleicht auch länger, noch danach?

Neues Pricing bei AJELUA

Ab sofort gibt es eine Neuerung. Einige meiner KlientInnen darf ich über eine längere Zeit begleiten. Das brachte mich auf diese Idee – ein Bonus für deine Treue und dein Vertrauen. Mehr Infos dazu direkt bei mir bzw. auf meiner Homepage: www.ajelua.at/Leistungen

Aktuelles / Termine

Mein Young Living Monatsöl für März war Pfefferminze. Es riecht nicht nur so erfrischend, es gilt auch als Stimulans für die Verdauung. Manchmal, wenn ich zu spät gegessen oder wieder einmal nicht widerstehen konnte, wo ich doch weiß, dass ich es nicht vertrage und mir dann schlecht ist oder Luft im Bauch bekomme, dann trage ich ein paar Tropfen rund um den Bauchnabel auf, lege mich nieder und spüre hinein, wie es abwechselnd warm und kalt wird. Nur wenige Minuten später ist das Bauchschneiden oder die Übelkeit plötzlich weg. Den Rest auf der Handfläche kann man gerne tief einatmen, abwechselnd – mit der Nase, mit dem Mund. Augen dabei schließen, es wirkt recht scharf! Oder einen Tropfen auf die Handfläche und in den Nacken reiben. Herrlich erfrischend und fördert die Konzentration.

Mehr dazu … www.ajelua.at/pfefferminze

Terminvorschau:

Die Heilertage zu Gunsten Kinder Indiens werden dieses Jahr wieder im Gemeindezentrum in Göming stattfinden, und zwar am Wochenende 20./21. Juni. Vielleicht magst du dir den Termin schon vormerken.

www.ajelua.at/aktuelles

News – abbestellen

Wenn du keine News mehr von mir erhalten möchtest, bitte ich um kurze Rückmeldung inkl. der von mir angeschriebenen Emailadresse. Vielen Dank!

 

Ich wünsche dir und deinen Lieben ein fröhliches Osterfest! Alles Liebe und eine schöne Zeit!

Petra Lindner

***

Du möchtest auch die anderen AJELUA News lesen oder etwas nachschauen?
Hier kommst du zurück zur Übersicht AJELUA News – Archiv

vril2